Sterbebilder oder Totenzettel

Früher war es überweigend in katholischen Gegenden Brauch, für die Verstorbenen Sterbebilder mit den wichtigsten Lebensdaten drucken zu lassen. Heute werden die Sterbebilder oft unabhängig von der Konfession gedruckt, meist mit einem Foto der Verstorbenen sowie Geburts- und Sterbedatum und -ort. Sie sind eine liebe Erinnerung and die Verstorbenen und geben uns Informationen zu den Lebensdaten. In vielen Familien findet sich eine ganze Kiste voll.
Viele Ahnenforschervereine sammeln und erfassen die Sterbebilder, beispielsweise der Bayerische Landesverein für Familienkunde e.V. und die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V.